CAMPUS II

Auf dem ehemaligen Gelände der Zürich Versicherung plant und koordiniert Michels Architekturbüro die Umstrukturierung von drei Bürobauten aus den 1930er bis 1970er Jahren für eine kleinteilige Multi-Tenant-Nutzung. Neben umfangreichen Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten an Fassaden und Dächern des Gebäudekomplexes stehen Entkernung, Abbruch und Umplanung des gesamten Innenausbaus sowie die Optimierung von Erschließung, Barrierefreiheit und Brandschutz im Mittelpunkt der Baumaßnahmen. Innenhof und Außenanlagen werden komplett neugestaltet und in einen ansprechenden, öffentlich zugänglichen Grünraum verwandelt.

Die drei aus unterschiedlichen Epochen stammenden Bestandsbauten Haus A, B und C behalten ihr ursprüngliches Gesicht, während ihr Innenleben modernisiert und den Anforderungen und Bedürfnissen zeitgemäßer Arbeitswelten angepasst wird – ein Gebiet, auf dem Michels Architekturbüro über jahrelange Expertise verfügt. Zu den größten Eingriffen in den Bestand zählt die Entfernung eines Flachbaus zwischen Haus A und C, wodurch die kompakte Kubatur an dieser Stelle geöffnet wird. Dabei entsteht eine repräsentative, einladende Eingangssituation für Haus C und den Innenhof. Auch Haus A und B erhalten neue, barrierefreie Zugänge.